Spagat im Job – Erziehungsberechtigte zwischen Job und Familie

Sich um seine Familie zu kümmern und gleichzeitig seinen Job zufriedenstellend zu erledigen, ist nicht immer einfach. Die Kinderbetreuung gibt bestimmte Zeiten vor, genauso wie Freizeitaktivitäten oder verpflichtende Arztbesuche der eigenen Kinder. Zusätzlich dazu möchte man selbst als Arbeitnehmer solide und gute Arbeit erbringen, um dem Arbeitgeber auch auf lange Sicht das Gefühl zu geben, dass er zuvor mit einem die richtige Entscheidung getroffen hat.

Doch wer bekommt das alles unter einen Hut? Wer hat die Möglichkeit vom Arbeitgeber einen balancierten Freiraum zu bekommen? Wer hat die perfekten Arbeitszeiten zu seinem Privatleben?

Die meisten können diese Fragen nicht zufriedenstellend beantworten.

Im Gegensatz zu früher, wo die Frau länger zuhause geblieben ist, um sich um die Erziehung zu kümmern, gibt es heutzutage noch weitere Arbeitszeitmodelle: die Frau kehrt frühzeitig in den Job zurück, während der Mann zuhause bleibt oder beide nehmen gleichzeitig Elternzeit und starten danach gemeinsam wieder in den Berufsalltag.

Trotzdem bleibt das Problem bestehen, wie man alles zeitlich unter einen Hut bekommt. Egal ob man eine Familie hat oder alleinerziehend ist, man muss meist aus finanziellen Gründen oder aber auch, um nicht zu lange aus dem Arbeitsalltag raus zu sein, frühzeitig in seinen Job zurückkehren. Schließlich möchte man nicht den Anschluss oder gar seine mühsam erarbeitete Position verlieren.

Dagegen steht der Wunsch mehr Zeit mit seinen Kindern zu verbringen, sie aufwachsen zu sehen und ihnen die eigenen Werte mitgeben zu können.

Wie findet man nun noch die Balance zwischen Job und Familie?

Das Stichwort „New Work“ gibt hier die entscheidenden Antworten. Es bezeichnet eine moderne und immer mehr geforderte Arbeitsweise im globalen und digitalen Zeitalter – ausgelöst durch den wirtschaftlichen und kulturellen Wandel.

Es geht unter anderem um eine moderne Führung, flache Hierarchien, Verantwortungs- und Aufgabenteilung und flexible Arbeitszeiten, die Homeoffice ermöglichen. Die neue Arbeitsweise vereint berufliche und private Verpflichtungen. Sie ermöglicht flexibel mit Hilfe von Laptop und Firmenhandy zu reagieren und To Do´s abzuarbeiten, auch wenn das Kind krank im Bett liegt oder man selbst wieder in irgendwelchen Wartezimmern Zeit totschlagen muss. Der innere Druck, in solchen Momenten eigentlich im Büro sitzen zu müssen, wird dadurch minimiert.

Immer mehr Menschen suchen einen Arbeitsplatz, der Ihnen diese Vereinbarkeit von Beruf und Familie bietet und kommen zu der Erkenntnis, dass Verdienstmöglichkeiten zwar wichtig sind, die Vorteile von „Work Live Balance“ aber überwiegen.

Es wird Zeit, dass mehr Unternehmen „New Work“ in ihre Organisation integrieren, um ihren Angestellten, allen voran die mit Familien, mehr Flexibilität und den Spagat zwischen Job und Familie zu ermöglichen. Durch Flexibilität, Offenheit, Vertrauen, Akzeptanz und Wertschätzung bekommen Unternehmen zufriedene Mitarbeiter.

Wertschätzung ist weit mehr als eine Belohnung und Lob!

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email