Microsoft Teams: die Vorteile und Möglichkeiten die wir kennlernen durften

Immer wieder liest und hört man vieles über dieses Programm. Auch wir haben in den letzten Wochen und Monaten Erfahrungen unterschiedlichster Art sammeln können. Aus diesem Grund haben wir uns überlegt, einen kleinen Beitrag über Teams zu verfassen. An unserem ersten Arbeitstag wurde uns beim Einrichten unserer Laptops gleich Microsoft Teams vorstellt. Zuvor hatten wir beide nie was davon gehört. Wir freundeten uns sehr schnell mit dem Programm an und benutzen es mittlerweile täglich. 

Was kann Teams eigentlich? 

Microsoft Teams ist ein tolles Kommunikations-Tool, mit dem wir innerhalb von Teams und anderen Gruppen kommunizieren können. Wir können nicht nur Text-Nachrichten verschicken, sondern tauschen auch Audio -und Video-Chats sowie Dokumente untereinander aus. 

Gerade zu Zeiten von Corona, hat sich Teams bei allen von uns im Homeoffice etabliert. Durch Teams lässt sich einfach freier entscheiden, wann und wo wir arbeiten können. Die Projekte sind dabei dennoch nach Teams sortiert und strukturiert dargestellt. Das verschafft uns vor allem einen transparenten Überblick und wir können klar mit den Kollegen an Projekten arbeiten. 

Des Weiteren sind bei Teams Produkte von Microsoft 365 wie Outlook, Word, Excel und SharePoint. Du kannst es dir auch ganz einfach auf deinem Smartphone runterladen und Teams mobil nutzen. Diesen Hinweis hat uns unser Kollege, während einer Teams Besprechung im Homeoffice, gegeben. Somit ermöglichst du dir schnell up to date zu sein und kannst ein Meeting durchführen, egal wo immer du auch bist.  

Unser favorite Zusatz Tool 

Erst gestern durften wir beide an einer internen Schulung über Microsoft Teams teilnehmen. Es gab wieder einiges zu lernen aber vor allem der Planner hat uns beide echt überzeugt. Mit dem Planner kannst du im Team neue Pläne erstellen, dir deine Aufgaben sortieren und organisieren, diese anschließend zuweisen, Dateien freigeben, anstehende Aufgaben im Chat besprechen und dich über den Verlauf der Aufgaben im Team austauschen. Wenn du etwas an dem Plan bearbeitest, wissen die Teammitglieder immer, wer gerade woran arbeitet. Und keine Sorge, ihr werdet natürlich benachrichtigt, wenn ihr einer Aufgabe zugewiesen werdet.  

Einfach und schnell telefonieren  

Wozu eigentlich zum klassischen Telefon greifen, wenn man mit Teams viel einfacher und schneller telefonieren und anrufen kann? Was dazu noch total genial ist: bei Videotelefonaten kann man sich den Hintergrund ausblenden und nach Belieben mit tollen vorgegebenen Mustern anpassen. Du kannst auch eines deiner eigenen Bilder als Hintergrund festlegen. Besonders im Homeoffice lassen sich dadurch unordentliche und chaotische Umgebungen wegretuschieren.  

Unser Fazit  

Teams vereint – und das einfach – alle notwendigen Funktionen, die das gemeinsame Arbeiten erleichtern. Man könnte behaupten, dass wir als jüngere Generation mit dieser Art Kommunikation groß geworden sind, sei es durch WhatsApp oder CO. Wir aber finden, dass sich mit Teams alle Generationen verbinden können und diese förmlichen Anreden durch beispielsweise der Sticker Emojis und der Giphy’s einfach abgelöst werden. 

Zusammenfassend können wir weitergeben, dass Teams aus unserer Sicht den Arbeitsplatz moderner, effektiver, flexibler und agiler gestaltet. 

Patricia
(Azubi)

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email