Ein bisschen deutsche Geschichte – direkt vor den Türen von eves_

Gestern am Dienstagmittag (18.06.2019) konnte eves_ direkt von der Dachterrasse aus Zeuge von deutscher Geschichte werden. Eine Douglas C-47 (Baujahr 1944 Flugzeugtyp DC-3) steuerte vor unseren Nasen auf den Flughafen Braunschweig-Wolfsburg zu, da sie zuvor keine Landeerlaubnis für den Berliner Flughafen Schönefeld bekommen hatte.

Manch einer fragt sich, was das Besondere daran sein mag. Bei der Douglas C-47 handelt es sich um einen der sogenannten „Rosinenbomber“, welche aufgrund der Sperrung der Land- und Wasserwege von der Trizone nach West-Berlin durch die sowjetische Besatzungsmacht vom 24. Juni 1948 bis 12. Mai 1949 eingesetzt wurden. Durch die Übermittlung freiwilliger Hilfspakete war die Versorgung der Menschen in West-Berlin gesichert. Der Bezeichnung „Rosinenbomber“ entstand durch die kleinen Fallschirme mit Süßigkeiten, welche extra für die Kinder abgeworfen wurden.

Aufgrund des Jubiläums „70 Jahre Luftbrücke“ wurde die originalgetreue 75 Jahre alte Militärmaschine von Pilot Martin Rice (60) aus den Vereinigten Staaten nach Deutschland eingeflogen, zuvor war die Militärmaschine bei der Landung der Alliierten in der Normandie (06. Juni 1944) und 1949 bei der Luftbrücke dabei. Viele unserer Kolleginnen und Kollegen nutzen die Chance und bewunderten den Landeanflug, sowie den zusätzlichen Demonstrationsflug.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email